Sie sind hier: Startseite » Freizeit

Freizeit

Hier gibt es viel zu erleben

  • Die ehemals Freie Reichsstadt Gengenbach ist eine Perle im unteren Kinzigtal. Sie bietet eine herrlich schöne Altstadt mit Stadttoren, zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten sowie Cafés und Restaurants. Gengenbach hat eine reiche Geschichte, die noch überall in der Altstadt deutlich zu sehen ist. Auf dem "Bergle" wurden römische und keltische Funde gemacht. Im 8. Jahrhundert wurde das Benediktinerkloster gegründet, 1230 erhielt Gengenbach die Stadtrechte, 1360 wurde Gengenbach Freie Reichsstadt. 1689 brannte Gengenbach nieder. 1803 kam die Stadt zum Land Baden.
  • Sehenswert ist insbesondere das geschlossene, mittelalterlicher Stadtbild mit Teilen der Stadtmauer, Türmen und Toren (Kinzigtor, Obertor). Die Stadtpfarrkirche ist die ehemalige Benediktinerklosterkirche St. Maria. Das Kloster soll 740 durch den heiligen Pirmin gegründet worden sein, die Kirche wurde 1120 als dreischiffige Basilika im Geist der Hirsauer Reform erbaut. 1278 erhielt das Kloster die Reichsunmittelbarkeit. 1803 wurde es säkularisiert. Obwohl Gotik und Barock die Kirche veränderten, blieb die romanische Bausubstanz unversehrt. Innen Bemalung. Prachtvoller barocker Turm von 1716. Die Klosterbauten entwarf der Vorarlberger Baumeister Franz Beer um 1700 (sehenswertes Treppenhaus). Fachwerkhäuser (idyllisch:die Engelgasse), Steinhäuser z.B. das Löwenberghaus.
  • Mittelpunkt der Stadt ist der Marktplatz mit dem klassizistischen Rathaus und dem Marktbrunnen mit dem steinernen Ritter. Sehenswert sind außerdem das Narrenmuseum im Niggelturm, das Flößerei- und Verkehrsmuseum im ehemaligen Bahnwärterhaus sowie die Kinzigtorturm-Begehung.
  • Das ehemalige Patrizierhaus Löwenberg, zentral in der barock geprägten Altstadt Gengenbachs gelegen, ist Museum, Treff- und Versammlungspunkt: Es bietet Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und Fotografie. Themen, Epochen und Sparten übergreifende Projekte sprechen ein breites Spektrum an Besuchern an. Im Erdgeschoss ist das "Wunderland:Löwenberg" in spektakulärer Inszenierung eine Insel zum Verweilen, zum Schauen und Staunen: Dazu gehören historische Marionetten der Sammlung Cohnen (Bilder siehe unten), Spiegelkabinett, Figurenorgel, Überkopf-Kugelbahn und kinetische Objekte.
  • Das Kinzigtal ist zugleich die Heimat des berühmten Schwarzwälder Bollenhutes. Die B33 führt von Offenburg durch das Kinzigtal nach Triberg (Wasserfälle mitten in der Stadt) und weiter nach Villingen-Schwenningen. Von dort gelangen Sie in die Fürstenstadt Donaueschingen sowie nach Rottweil (älteste Stadt des Landes) und zum Bodensee (Blumeninsel Mainau, Konstanz). Überall im Kinzigtal stehen typische Schwarzwaldhöfe. Im oberen Kinzigtal gelangen Sie nach Wolfach und weiter nach Alpirsbach bis nach Freudenstadt (größter Marktplatz Deutschlands).
  • Aber auch die unmittelbare Umgebung von Gengenbach hat einiges zu bieten. Die Ortenau ist berühmt für ihren Wein. Winzerdörfer wie Hohberg, Berghaupten, Durbach liegen ganz nah. Über Offenburg gelangen Sie nach Kehl am Rhein und damit ins Elsass. Südlich von Offenburg laden der Europa-Park Rust, der Kaiserstuhl und Freiburg im Breisgau zum Besuch ein. Gengenbach liegt nur 10 km von Offenburg entfernt. Nach Baden-Baden sind es 58 km, nach Karlsruhe 85 km, bis Frankfurt 219 km, 37 km bis Strasbourg, nach Freiburg 70 km und bis Basel 140 km.

Startseite | Ferienwohnung | Bilder | Preise | Freizeit | Kontakt

In Gengenbach bieten wir eine große Ferienwohnung für bis zu 5 Personen. Sie liegt oberhalb der historischen Altstadt und ist komplett sowie gemütlich eingerichtet mit 2 Schlafzimmern, großem Wohn-Essbereich, Küche, Badezimmer und separatem WC.